Versandkostenfrei ab 50€ | Selbstabholung

Nachhaltige Premium Proteinpulver

Servicehotline: +49 159 083 131 01

Die Funktionen von Protein

Die Funktionen von Protein

Einer der wichtigsten Nährstoffe des menschlichen Körpers ist Protein. Doch welche Funktionen erfüllt das Protein neben dem Aufbau von Körpergewebe? Du wirst feststellen, dass ein Leben ohne Eiweiß nicht möglich wäre. Informiere dich bei uns über sieben wichtige Funktionen der Proteine in deinem Körper.

 

Aufgaben des Proteins 

1.   Protein als Baustein für Körpergewebe: Protein, beziehungsweise seine Bestandteile, die Aminosäuren, dienen als Grundsubstanz für die Neubildung, den Aufbau, sowie den Erhalt von Körpergewebe. Dazu zählen neben den Muskeln auch Nerven, Bindegewebe, Bänder und Sehnen.

2.   Strukturproteine: Zusätzlich gibt es sogenannte Strukturproteine, welche für den Aufbau von Haaren, Nägeln und Haut verantwortlich sind.

3.   Protein für das Immunsystem: Eiweiße spielen auch in Bezug auf das Immunsystem eine entscheidende Rolle. Als Grundstoff der Antikörper ist Protein für die Abwehr von Krankheitserregern unabdingbar.

4.   Transportproteine: Viele Stoffe im menschlichen Körper werden mithilfe von Proteinen transportiert. Beispielsweise besteht das sauerstofftransportierende Hämoglobin im Blut aus vier sogenannten Globinen. Diese bestehen aus verketteten Aminosäuren. Das Hämoglobin versorgt die Zellen und Organe mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff. Neben dem Transport von Sauerstoff übernimmt das Eiweiß im menschlichen Körper noch zahlreiche andere Transportfunktionen. Dazu zählen unter anderem die Beförderung von Vitaminen und Eisen.

5.   Energiequelle: Wie du bereits in unseren anderen Artikeln lesen konntest, dienen Aminosäuren unter bestimmten Voraussetzungen auch als Energiequelle. Dies spielt allerdings erst bei längeren Ausdauerbelastungen eine große Rolle.

6.   Grundbaustein der Hormone: Hormone wirken im menschlichen Körper als Botenstoffe. Das Protein spielt für die Peptidhormone eine große Rolle, da diese aus verketteten Aminosäuren bestehen. Um dies an einem Beispiel anschaulich zu machen, lohnt es sich, einen Blick auf das Peptidhormon Insulin zu werfen. Das Insulin ist im Körper dafür verantwortlich, die Aufnahme von Zucker in die Körperzellen zu regulieren und hat somit eine absolut essentielle Aufgabe im menschlichen Organismus.

7.   Bildung von Enzymen: Ebenso stellt das Eiweiß die Grundbausteine für die so wichtigen Enzyme. Diese sind für eine Vielzahl an Stoffwechselreaktionen im Körper verantwortlich. Durch Enzyme werden viele Reaktionen im Körper beschleunigt, man spricht dabei von einem Biokatalysator.

       Du siehst, dass unzählige Funktionen des Körpers von Proteinen beeinflusst, oder gar erst möglich gemacht werden. Der Spruch, dass Proteine die „Bausteine des Lebens“ sind, erscheint nach der Beschäftigung mit diesem Thema durchaus plausibel. Denke bei der Ernährung also nicht nur an den Muskelaufbau, sondern auch an die anderen, essentiellen Körperfunktionen, die durch ausreichend Protein ermöglicht werden!

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Guter Artikel

    letzten abschnitt finde ich besonders wichtig. Viele Kollegen von mir gehen zwar jeden tag pumpen aber danach direkt zum mc. Ernährung ist das halbe Training

Zurück zur Übersicht

Die Funktionen von Protein

Die Funktionen von Protein

Einer der wichtigsten Nährstoffe des menschlichen Körpers ist Protein. Doch welche Funktionen erfüllt das Protein neben dem Aufbau von Körpergewebe? Du wirst feststellen, dass ein Leben ohne Eiweiß nicht möglich wäre. Informiere dich bei uns über sieben wichtige Funktionen der Proteine in deinem Körper.

 

Aufgaben des Proteins 

1.   Protein als Baustein für Körpergewebe: Protein, beziehungsweise seine Bestandteile, die Aminosäuren, dienen als Grundsubstanz für die Neubildung, den Aufbau, sowie den Erhalt von Körpergewebe. Dazu zählen neben den Muskeln auch Nerven, Bindegewebe, Bänder und Sehnen.

2.   Strukturproteine: Zusätzlich gibt es sogenannte Strukturproteine, welche für den Aufbau von Haaren, Nägeln und Haut verantwortlich sind.

3.   Protein für das Immunsystem: Eiweiße spielen auch in Bezug auf das Immunsystem eine entscheidende Rolle. Als Grundstoff der Antikörper ist Protein für die Abwehr von Krankheitserregern unabdingbar.

4.   Transportproteine: Viele Stoffe im menschlichen Körper werden mithilfe von Proteinen transportiert. Beispielsweise besteht das sauerstofftransportierende Hämoglobin im Blut aus vier sogenannten Globinen. Diese bestehen aus verketteten Aminosäuren. Das Hämoglobin versorgt die Zellen und Organe mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff. Neben dem Transport von Sauerstoff übernimmt das Eiweiß im menschlichen Körper noch zahlreiche andere Transportfunktionen. Dazu zählen unter anderem die Beförderung von Vitaminen und Eisen.

5.   Energiequelle: Wie du bereits in unseren anderen Artikeln lesen konntest, dienen Aminosäuren unter bestimmten Voraussetzungen auch als Energiequelle. Dies spielt allerdings erst bei längeren Ausdauerbelastungen eine große Rolle.

6.   Grundbaustein der Hormone: Hormone wirken im menschlichen Körper als Botenstoffe. Das Protein spielt für die Peptidhormone eine große Rolle, da diese aus verketteten Aminosäuren bestehen. Um dies an einem Beispiel anschaulich zu machen, lohnt es sich, einen Blick auf das Peptidhormon Insulin zu werfen. Das Insulin ist im Körper dafür verantwortlich, die Aufnahme von Zucker in die Körperzellen zu regulieren und hat somit eine absolut essentielle Aufgabe im menschlichen Organismus.

7.   Bildung von Enzymen: Ebenso stellt das Eiweiß die Grundbausteine für die so wichtigen Enzyme. Diese sind für eine Vielzahl an Stoffwechselreaktionen im Körper verantwortlich. Durch Enzyme werden viele Reaktionen im Körper beschleunigt, man spricht dabei von einem Biokatalysator.

       Du siehst, dass unzählige Funktionen des Körpers von Proteinen beeinflusst, oder gar erst möglich gemacht werden. Der Spruch, dass Proteine die „Bausteine des Lebens“ sind, erscheint nach der Beschäftigung mit diesem Thema durchaus plausibel. Denke bei der Ernährung also nicht nur an den Muskelaufbau, sondern auch an die anderen, essentiellen Körperfunktionen, die durch ausreichend Protein ermöglicht werden!

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Guter Artikel

    letzten abschnitt finde ich besonders wichtig. Viele Kollegen von mir gehen zwar jeden tag pumpen aber danach direkt zum mc. Ernährung ist das halbe Training

Die Funktionen von Protein

Die Funktionen von Protein

Einer der wichtigsten Nährstoffe des menschlichen Körpers ist Protein. Doch welche Funktionen erfüllt das Protein neben dem Aufbau von Körpergewebe? Du wirst feststellen, dass ein Leben ohne Eiweiß nicht möglich wäre. Informiere dich bei uns über sieben wichtige Funktionen der Proteine in deinem Körper.

 

Aufgaben des Proteins 

1.   Protein als Baustein für Körpergewebe: Protein, beziehungsweise seine Bestandteile, die Aminosäuren, dienen als Grundsubstanz für die Neubildung, den Aufbau, sowie den Erhalt von Körpergewebe. Dazu zählen neben den Muskeln auch Nerven, Bindegewebe, Bänder und Sehnen.

2.   Strukturproteine: Zusätzlich gibt es sogenannte Strukturproteine, welche für den Aufbau von Haaren, Nägeln und Haut verantwortlich sind.

3.   Protein für das Immunsystem: Eiweiße spielen auch in Bezug auf das Immunsystem eine entscheidende Rolle. Als Grundstoff der Antikörper ist Protein für die Abwehr von Krankheitserregern unabdingbar.

4.   Transportproteine: Viele Stoffe im menschlichen Körper werden mithilfe von Proteinen transportiert. Beispielsweise besteht das sauerstofftransportierende Hämoglobin im Blut aus vier sogenannten Globinen. Diese bestehen aus verketteten Aminosäuren. Das Hämoglobin versorgt die Zellen und Organe mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff. Neben dem Transport von Sauerstoff übernimmt das Eiweiß im menschlichen Körper noch zahlreiche andere Transportfunktionen. Dazu zählen unter anderem die Beförderung von Vitaminen und Eisen.

5.   Energiequelle: Wie du bereits in unseren anderen Artikeln lesen konntest, dienen Aminosäuren unter bestimmten Voraussetzungen auch als Energiequelle. Dies spielt allerdings erst bei längeren Ausdauerbelastungen eine große Rolle.

6.   Grundbaustein der Hormone: Hormone wirken im menschlichen Körper als Botenstoffe. Das Protein spielt für die Peptidhormone eine große Rolle, da diese aus verketteten Aminosäuren bestehen. Um dies an einem Beispiel anschaulich zu machen, lohnt es sich, einen Blick auf das Peptidhormon Insulin zu werfen. Das Insulin ist im Körper dafür verantwortlich, die Aufnahme von Zucker in die Körperzellen zu regulieren und hat somit eine absolut essentielle Aufgabe im menschlichen Organismus.

7.   Bildung von Enzymen: Ebenso stellt das Eiweiß die Grundbausteine für die so wichtigen Enzyme. Diese sind für eine Vielzahl an Stoffwechselreaktionen im Körper verantwortlich. Durch Enzyme werden viele Reaktionen im Körper beschleunigt, man spricht dabei von einem Biokatalysator.

       Du siehst, dass unzählige Funktionen des Körpers von Proteinen beeinflusst, oder gar erst möglich gemacht werden. Der Spruch, dass Proteine die „Bausteine des Lebens“ sind, erscheint nach der Beschäftigung mit diesem Thema durchaus plausibel. Denke bei der Ernährung also nicht nur an den Muskelaufbau, sondern auch an die anderen, essentiellen Körperfunktionen, die durch ausreichend Protein ermöglicht werden!

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Guter Artikel

    letzten abschnitt finde ich besonders wichtig. Viele Kollegen von mir gehen zwar jeden tag pumpen aber danach direkt zum mc. Ernährung ist das halbe Training

Die Funktionen von Protein

Die Funktionen von Protein

Einer der wichtigsten Nährstoffe des menschlichen Körpers ist Protein. Doch welche Funktionen erfüllt das Protein neben dem Aufbau von Körpergewebe? Du wirst feststellen, dass ein Leben ohne Eiweiß nicht möglich wäre. Informiere dich bei uns über sieben wichtige Funktionen der Proteine in deinem Körper.

 

Aufgaben des Proteins 

1.   Protein als Baustein für Körpergewebe: Protein, beziehungsweise seine Bestandteile, die Aminosäuren, dienen als Grundsubstanz für die Neubildung, den Aufbau, sowie den Erhalt von Körpergewebe. Dazu zählen neben den Muskeln auch Nerven, Bindegewebe, Bänder und Sehnen.

2.   Strukturproteine: Zusätzlich gibt es sogenannte Strukturproteine, welche für den Aufbau von Haaren, Nägeln und Haut verantwortlich sind.

3.   Protein für das Immunsystem: Eiweiße spielen auch in Bezug auf das Immunsystem eine entscheidende Rolle. Als Grundstoff der Antikörper ist Protein für die Abwehr von Krankheitserregern unabdingbar.

4.   Transportproteine: Viele Stoffe im menschlichen Körper werden mithilfe von Proteinen transportiert. Beispielsweise besteht das sauerstofftransportierende Hämoglobin im Blut aus vier sogenannten Globinen. Diese bestehen aus verketteten Aminosäuren. Das Hämoglobin versorgt die Zellen und Organe mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff. Neben dem Transport von Sauerstoff übernimmt das Eiweiß im menschlichen Körper noch zahlreiche andere Transportfunktionen. Dazu zählen unter anderem die Beförderung von Vitaminen und Eisen.

5.   Energiequelle: Wie du bereits in unseren anderen Artikeln lesen konntest, dienen Aminosäuren unter bestimmten Voraussetzungen auch als Energiequelle. Dies spielt allerdings erst bei längeren Ausdauerbelastungen eine große Rolle.

6.   Grundbaustein der Hormone: Hormone wirken im menschlichen Körper als Botenstoffe. Das Protein spielt für die Peptidhormone eine große Rolle, da diese aus verketteten Aminosäuren bestehen. Um dies an einem Beispiel anschaulich zu machen, lohnt es sich, einen Blick auf das Peptidhormon Insulin zu werfen. Das Insulin ist im Körper dafür verantwortlich, die Aufnahme von Zucker in die Körperzellen zu regulieren und hat somit eine absolut essentielle Aufgabe im menschlichen Organismus.

7.   Bildung von Enzymen: Ebenso stellt das Eiweiß die Grundbausteine für die so wichtigen Enzyme. Diese sind für eine Vielzahl an Stoffwechselreaktionen im Körper verantwortlich. Durch Enzyme werden viele Reaktionen im Körper beschleunigt, man spricht dabei von einem Biokatalysator.

       Du siehst, dass unzählige Funktionen des Körpers von Proteinen beeinflusst, oder gar erst möglich gemacht werden. Der Spruch, dass Proteine die „Bausteine des Lebens“ sind, erscheint nach der Beschäftigung mit diesem Thema durchaus plausibel. Denke bei der Ernährung also nicht nur an den Muskelaufbau, sondern auch an die anderen, essentiellen Körperfunktionen, die durch ausreichend Protein ermöglicht werden!

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Guter Artikel

    letzten abschnitt finde ich besonders wichtig. Viele Kollegen von mir gehen zwar jeden tag pumpen aber danach direkt zum mc. Ernährung ist das halbe Training